Let me be your helping hand

Beim Besuch des humanoiden Roboters Pepper an der Modefachschule Sigmaringen gab´s nicht nur eine Einführung über den Einsatz Künstlicher Intelligenz. Sondern es wurden auch Herzen erobert. Er kam, sprach. Und hatte sofort zahlreiche Fans. Gemeinsam mit Doktor Friedrich-Carl Schaefer von der CleverGuides GmbH aus Karlsruhe klärte ein knapp 1 Meter und 20 Zentimeter große Roboter mit Namen Pepper bei einem Vortrag Mitte März unsere SchülerInnen darüber auf, wie hilfreich künstliche Intelligenz in verschiedenen Bereichen agieren kann. Und wie Roboter mit menschlichen Attributen von ihren Gegenübern als vollwertige Bezugsperson und kompetente Unterstützung anerkannt werden.

Als bestes Beispiel dafür diente Pepper selbst. Der mit verschiedenen Sensoren ausgestattete und in schlichtem Design gehaltene Roboter eroberte schnell die Herzen unserer SchülerInnen und DozentInnen. Mit seinen kindlichen Kulleraugen und seinen runden, flüssigen Bewegungen wirkte er alles andere als mechanisch oder gar bedrohlich. Zudem beeindruckte er mit Fremdsprachkenntnissen, mit denen keiner der Anwesenden in Konkurrenz treten konnte. Insgesamt 22 Sprachen beherrscht Pepper im Moment. Dank seiner schnellen Lernfähigkeit und der Fähigkeit zur emotionalen Einschätzung seines Gegenübers kann er diese in den unterschiedlichsten Situationen anbringen. So kann Pepper etwa auf Messen Gäste begrüßen oder bei Veranstaltungen auch Hinweise zu den gebotenen Vortragsthemen liefern. Eingesetzt im Verkauf berät er bisher Kunden zu den unterschiedlichsten Produkten etwa in den Bereichen Kosmetik, Elektronik oder Haushaltsgeräte. Und natürlich wäre es auch denkbar, dass er im Modebereich zum Einsatz kommt. Wie gefühlvoll er ist, beweist Roboter Pepper im Umgang mit Patienten etwa in der Altenpflege oder im Krankenhaus.

Die Modefachschule will Pepper sowohl in-, als auch außerhalb der Schule einsetzen. So könnte er beispielsweise an den Eingängen zur Schule sofort Auskunft über den Unterrichtsraum oder etwa Lehrinhalte der angebotenen Kurse geben. Als Berater könnte er gemeinsam mit den Scouts der Schule in Gymnasien und Realschulen auftreten, um unter anderem über das Angebot der Modefachschule zu informieren. Die Schulleitung geht davon aus – auch aufgrund der positiven Reaktionen auf Pepper beim Vortrag –, dass junge Leute dem charmanten Roboter gegenüber weniger Hemmungen empfinden als gegenüber Lehrern und Schülern aus höheren Semestern. Und ihn darum wirklich alles fragen, was sie interessiert.

Schade, dass Pepper, der das Vortragspublikum immer wieder zum Lachen brachte, nicht noch ein wenig länger bleiben konnte. Die nächsten Termine und das nächste begeisterte Publikum warteten. Wie gut, dass es zum Start des E-Learning Projekts auf dem digitalen Campus der Modefachschule bald ein Wiedersehen mit dem klugen und charmanten Kerl geben wird.

"Pepper in Aktion"

"Pepper in Aktion"

ARCHIV

Ansprechpartner


Michaela
Appel

Assistentin der Geschäftsleitung

+49 (0) 7571 740 117

Christa
Sutter

Aufnahme / stv. Schulleiterin

+49 (0) 7571 740 113

Christiane &
Hartmut Hopf

Beratung + Meisterschule

+49 (0) 7571 740 111

Katrin
Schröter

Sekretariat + Verwaltung

+49 (0) 7571 740 110

Gesine
Hoheisel

Sekretariat + Verwaltung

+49 (0) 7571 740 110

Eine Schule ist nur so gut wie der Erfolg Ihrer Absolventen. Auch ausgiebige Beratung am Telefon, jederzeit, beliebig lange, individuell.