SCHNITT

Mit Stift oder mit Tablet?


Schnitt heißt: Bring deine Entwürfe an den Körper

Papier ist geduldig. Schöne Menschen in schönen Kleidern zu zeichnen, ist einfach. Aber schöne Entwürfe passend an den Menschen zu bringen, ist eine hohe Kunst. Alle Arten von Bekleidung sollte man beherrschen. Will man aber absolut wenig bis nichts mit Schnitt zu tun haben, bleibt es bei den Grundlagenbereichen getreu nach dem Lehrplan. Diese Konstruktionen werden mit dem Stift auf Papier im Maßstab erstellt und umfassen die Bereiche DOB (Damenoberbekleidung), HAKA (Herrenoberbekleidung), und KOB (Kinderoberbeleidung). Parallel dazu arbeiten wir o. a. Schnitte am PC mit dem Schnitterstellungsprogramm Assyst aus und diese können über unseren Plotter ausgedruckt werden. Das ist aber wiederum ein Extrathema im Bereich CAD. Manche lieben es, manche machen einen Bogen drumherum. Jeder so wie er tickt.

Du beginnst bei Null – genau wie beim Nähen. Man muss nichts vorher können. Ist sogar besser so, weil man dann garantiert nichts falsches gelernt hat.

Hartmut Hopf

Vertiefung

Wirk- und Strickschnitt

Realisation

Produktionsreife Gestaltung

 

Das Abformen (Drapage) an der Büste unterstützt die so erworbenen Kompetenzen und ermöglicht die optimale Umsetzung schnitttechnischer Inhalte. Drapage ist eine Sonderkunst und kann für Interessenten in zusätzlichen Kursen bis zur Perfektion erlernt werden. DENN es gibt Schnitte, für die es keine Formeln gibt. Oder?

INHALTE

Der Schüler soll hier lernen, seine schnitttechnischen Kenntnisse und Fähigkeiten in Originalgröße umzusetzen und die Schnitte nach professionellen Gesichtspunkten produktionsreif zu gestalten. Das muss Spaß machen. Man sieht dann, was man entworfen hat.

Durch dieses Arbeiten werden wichtige Voraussetzungen erlernt, die später in der Praxis täglich angewendet werden. Alles ist Praxis bei uns! Keine Vorlesungen und theoretisches Gequatsche, sondern Vormachen, Nachmachen, Falschmachen, Korrigieren, Neumachen, Erfolg spüren und sich freuen.

Alle wichtigen Schnitte im Oberbekleidungsbereich und im Damenbereich basieren letztlich auch oft auf dem Mieder. Hohe Kunst, hoher Genuss.

Jeder von uns trägt Bekleidung aus gestrickter Ware (knitted material) und ist sich dessen vielleicht gar nicht bewusst. Dazu gehören z.B. T-Shirts oder Sweat-Shirts, Unterwäsche, Dessous und Sportbekleidung.

Im Unterricht müssen hier besondere Vorgaben wie Dehnung oder Verarbeitungen mit Spezialmaschinen berücksichtigt werden. Wir sind eine der ganz wenigen Schulen weltweit, die die Konstruktionen von Strick- und Wirkware anbietet.

Vom Baby bis zur Lady und Gentlemen – alle tragen gerne Strickstoffe. Entwerfe sie und bringe sie an den Körper.

Interesse? Wir senden Dir gerne ausführliches Infomaterial zu!

Weitere Bereiche


Design

Grundlagen für Modedesigner

Technologie

Materialkunde, Geräte & Maschinen

Allgemeinbildung

Grundlagen für alle

IT (Computer)

Computer/ Labor & CAD-Schnittechnik

Ansprechpartner


Christiane
Hopf

Beratung + Meisterschule

+49 (0) 7571 740 111

Hartmut
Hopf

Persönliche Bildungsplanung

+49 (0) 7571 740 112

Christa
Sutter

Praktika + Aufnahme

+49 (0) 7571 740 113

Magdalena
Tausendfreund

Sekretariat + Verwaltung

+49 (0) 7571 740 110

Michaela
Appel

Wohnungen + WGs

+49 (0) 7571 740 117

Du hast Fragen oder benötigst weitere Infos?
Ruf uns an, schreib eine E-Mail, nutze unseren Chat oder das Kontaktformular.

Modefachschule Sigmaringen gGmbH
Römerstr. 22, 72488 Sigmaringen